vita

christopher will

 

*1968 in wiesbaden

studium der klassischen archäologie, ägyptologie und alten geschichte in mainz und berlin

lebt und arbeitet seit 2001 als freischaffender künstler in mainz.

 

 

 

 

 

 

 

ausstellungen (auswahl) 

2015 - teilnahme an der gemeinschaftsausstellung "the kaleidoscope of the mind" (agora gallery, new york)
2014 - teilnahme an der gemeinschaftsausstellung "köpfe drei" (werkkunst galerie, berlin)
2013 - teilnahme an einer gemeinschaftsausstellung  (dpd-zentrale, aschaffenburg)
2013 - "anlass zur unruhe" (christuskirche, leverkusen)
2013 - "memento" (art'n'act, mainz)
2012 - "sanftes unheil" (PENG, mainz)
2012 - teilnahme an der ausstellung "neu im BBK" (galerie am judensand, mainz)
2012 - teilnahme an der Kunst direkt - künstlermesse rheinland-pfalz (rheingoldhalle, mainz)  
2010 - gemeinschaftsausstellung der 10 finalisten des wilhelm-morgner-preises 2010 (wilhelm-morgner-haus, soest)
2010 - "punkte" (museumsberg flensburg)
2010 - "portraits" (bistro mitch, quasi stadtgalerie, rüsselsheim)
2009 - "pasolini in rom" (galerie ka5, mainz)
2008 - "papierarbeiten 1998-2008" (galerie ka5, mainz)
2008 - "zwei mal zwei" (galerie ka5, mainz)
2007 - "o schreck - das nosferatu-projekt" (galerie ka5, mainz)
2007 - "kraft der vergangenheit" (turmgalerie, eltville)
2006 -  eröffnung galerie ka5
2005 - "orpheus-projekt" (weinmuseum, brömserburg, rüdesheim)
2004 - "die antiken könig ludwigs I. von bayern" (schloss villa ludwigshöhe, edenkoben)
2003 - "leicht sinnig" (rheingauer kunstverein)
2002 - "fragmentierte erinnerungen" (dresdner bank, mainz)
2002 - "blick zurück" (galerie schaufenster, bonn)
 
© 2016 christopher will